• WEBDESIGN - Wir entwickeln und bauen Ihre Webseite!

    Von uns erstellte und gepflegte Webseiten erzielen regelmäßig gute Positionen in Suchmaschinen.

    Und was kostet eine Webseite bei Ihnen? Gestatten Sie mir statt einer Antwort eine Gegenfrage:

    Was kostet ein Auto? Es hat vier Räder und es bringt uns von A nach B.  Es ist ein Auto.

    Ähnlich verhält es sich bei einer Webseite.

    Weil jeder Kunde individuelle Ansprüche und Vorstellungen hat, ist jedes Projekt individuell.

    Sprechen Sie uns an

    Weitere Informationen
  • Online Marketing - Wo stehen Sie? Was sind Ihre Ziele?

    Jedes erfolgreiches Projekt beginnt mit einer Analyse der Situation Ihres Unternehmens und des Marktes im Internet.

    Als erfahrene Berater und Webdesigner haben wir nicht nur Ihre Online-Aktivitäten im Auge,

    sondern betrachten Ihr Unternehmen als Ganzes, das unterscheidet uns von reinen Webdesign-Agenturen.

    Erfahren Sie hier, was wir gemeinsam für Ihren Online-Erfolg tun können. Sprechen Sie uns an

    Weitere Informationen
  • Social Media Marketing

    Von Social Media Marketing spricht man bei Online Marketing über Social Media Plattformen.

    Hierzu zählt beispielsweise Facebook, Google Plus oder Twitter, wo eine eigene Unternehmenswebseite einen hohen Stellenwert im Online Marketing einnehmen kann. Bei Interesse sprechen Sie uns an

Beratung Urheberrecht

Für das Rechtsgebiet gibt es zwei Bedeutungen. Zum einem das subjektive Recht und zum anderen das objektive Recht. Im subjektiven Recht steht für die Rechte beispielsweise an einem Roman, Bild oder auch Musikstück.Hier muss der Urheber das geschützte Werk aber selbst erstellt oder verfasst haben. Anders ist dies beim objektiven Recht. Hier bezeichnet das Gebiet die Summen der Rechtsnormen, die dann den Umgang mit dem jeweiligen subjektiven Urheberrecht regeln.

Weiterlesen: Beratung Urheberrecht

Beschäftigten Datenschutz

Unter Beschäftigtendatenschutz ist der Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts und insbesondere des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Unternehmen sowie von Beschäftigten im öffentlichen Dienst zu verstehen. Er folgt aus Art. 2 Abs.1 i. V. m. Art. 1 Abs.1 Grundgesetz (GG). Dabei hat der Arbeitnehmerdatenschutz insbesondere zu berücksichtigen, dass der Arbeitgeber der Arbeitnehmerin bzw. dem Arbeitnehmer wirtschaftlich und strukturell überlegen ist und damit einen besonderen Schutz für den insoweit schwächeren Vertragspartner bieten muss. Dies gilt insbesondere für Vertragsinhalte, die Eingriffe in das allgemeine Persönlichkeitsrecht erlauben.

Weiterlesen: Beschäftigten Datenschutz

Betrieblicher Datenschutz

Die §§ 4f, 4g Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) regeln die Bestellung einer betrieblichen Datenschutzbeauftragten oder eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten. Unternehmen, in denen mindestens 10 Beschäftigte personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten, müssen eine betriebliche Datenschutzbeauftragte oder einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten bestellen.Unabhängig von der Anzahl der mit der Datenverarbeitung Beschäftigten haben auch Unternehmen die Datenverarbeitung geschäftsmäßig zum Zweck der Übermittlung betreiben immer eine betriebliche Datenschutzbeauftragte oder einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Die freiwillige Bestellung einer betrieblichen Datenschutzbeauftragten oder eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten ist immer möglich.

Weiterlesen: Betrieblicher Datenschutz

Datenverarbeitung im Auftrag

Charakteristisch für die Auftragsdatenverarbeitung ist, dass sich die datenschutzrechtlich verantwortliche Stelle (Auftraggeberin oder Auftraggeber) für Hilfstätigkeiten einer Dienstleisterin oder eines Dienstleisters (Auftragnehmerin oder Auftragnehmer) für die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung von personenbezogenen Daten bedient.

Die Auftragnehmerin oder der Auftragnehmer verfährt dabei entsprechend den Weisungen der Auftraggeberin oder des Auftraggebers mit den von ihr oder ihm überlassenen Daten. Die maßgeblichen Entscheidungen über den Umgang mit den personenbezogenen Daten verbleiben aber bei der Auftraggeberin oder dem Auftraggeber, die oder der weiterhin „Herr der Daten“ bleibt. Die Weitergabe von personenbezogenen Daten im Zuge einer Auftragsdatenverarbeitung wird gesetzlich nicht als Übermittlung im datenschutzrechtlichen Sinne qualifiziert.

Weiterlesen: Datenverarbeitung im Auftrag

Landingpage

Eine Landingpage (auch Landing Page oder Landing-Page) ist eine Website, auf die ein potenzieller Kunde über eine Suchmaschine oder eine (Werbe-)Anzeige geleitet wird. Die Website dient dazu, den Nutzer zu einer gezielten Aktion (Conversion) zu bewegen, die der Website-Betreiber zuvor definiert. Ziele können etwa sein: der Verkauf von Produkten, die Leadgenerierung, das Verteilen von Inhalten oder die Weiterleitung der Besucher zu einer anderen Seite.

Landingpages sind Webseiten, auf die potenzielle Kunden durch eine Web-Suche, Werbeanzeigen oder andere Marketing-Maßnahmen stoßen. Der Zugriff auf die Seite erfolgt dabei in der Regel durch die direkte Eingabe der URL, durch Klick auf eine Banner- oder Anzeigenwerbung oder über die organischen Suchergebnisse von Suchmaschinen. Über das Navigationsmenü einer Website ist sie hingegen üblicherweise nicht erreichbar. Die Landingpage dient dazu, den Nutzer zu einer gezielten Handlung zu bewegen und wird dementsprechend auf seine Bedürfnisse ausgerichtet. Das bedeutet:

Weiterlesen: Landingpage

SEO - Suchmaschinenoptimierung

Im Kampf um die Wahrnehmung der Nutzer im Internet sind Suchmaschinen, allen voran Google, ein wichtiges Werkzeug. Neben Direktzugriffen und Empfehlungen durch Social Media sind sie der häufigste Weg, der User auf eine (unbekannte) Website führt. Untersuchungen haben gezeigt, dass User nur selten auf die zweite, dritte oder die folgenden Seiten der Ergebnislisten von Suchanfragen klicken. Daher ist es für Unternehmen und deren Marketing existenziell, im Ranking weit vorne zu erscheinen.

Durch die Suchmaschinenoptimierung der Website können Betreiber eine bessere Position erreichen. Im Laufe der Zeit haben Suchmaschinen wie Google viele Möglichkeiten aufgezeigt, wie eine gute Seite gestaltet sein sollte. Auch entdecken professionelle Suchmaschinenoptimierer immer wieder Wege – teils regelkonform, teils regelwidrig –, um Seiten für den Suchalgorithmus zu optimieren. Prinzipiell wird im SEO zwischen zwei Maßnahmen unterschieden:

Weiterlesen: SEO - Suchmaschinenoptimierung

    

 

Anfrage zu unseren Leistungen und Produkten

Entwickelte Designs

SEO & Social Media

  • Online Marketing
  • Social Marketing